Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Lovers Leap Englisch

Seit Michael denken kann, war er der Liebling seiner Mutter. Er musste sich nie selbst um etwas kümmern - seine Wäsche wurde ihm gewaschen, für ihn stand immer pünktklich das Essen auf dem Tisch und Hausarbeit ist ihm völlig fremd. Auch jetzt - mit 26 Jahren - hat sich daran nicht wirklich viel geändert und Michael und seine Mutter sind mit seinen Aufenthalt im Hotel Mama nach wie vor ziemlich zufrieden.
Kein Wunder also, dass Michael ein ziemlich selbstsüchtiger und bequemer Kerl geworden ist, der gewohnt ist, alles zu bekommen was - und wen - er will. Für ihn war immer klar, dass er sich irgendwann mal mit einem netten Mädchen niederlassen und Kinder kriegen wird (sei es nur, um seine tief religiöse Mutter zufrieden zu stellen), doch bis dahin ist es ihm ziemlich egal, mit wem er sein Bett teilt. Ob Mann oder Frau, er ist für alles offen - zumindest solange es die Öffentlichkeit und vor allem seine Mutter nicht mitbekommen.
Doch als Michael während eines Urlaubs auf der Isle of Wight mit seiner momentanen Freundin Schluß macht und die ihn in hohem Bogen ins Wasser befördert, ändert sich sein Leben schlagartig...

Rufus kann sein Glück kaum fassen, als an seinem Geburtstag ein gutaussehender, ziemlich grantig dreinschauender - und triefendnasser - junger Mann auf ihn zugestapft kommt und eine Bleibe sucht. Wie es der Zufall so will, besitzen Rufus Eltern ein Bed & Breakfast, das Rufus Michael gerne anbietet. Doch wie stehen die Chancen, dass dieser unglaubliche Typ auf Männer und dann auch noch auf ihn stehen könnte? Rufus wird es sehr bald heraus finden...

Ich habe mittlerweile schone einige Bücher von J. L. Merrow gelesen und wie die meisten ihrer Romane fand ich auch Lovers Leap eigentlich ziemlich unterhaltsam. Michael und Rufus sind zwei sehr lustige und - in Michaels Fall erstaunlich - sympathische Charaktere, die aus zwei völlig unterschiedlichen Situationen kommen. Rufus ist out and proud, von seiner Familie akzeptiert und geliebt und ein echter Romantiker, der auf die große Liebe wartet. Gleichzeitig steckt er aber auch fest in seinem Leben und seinem quasi nicht bezahlten Job im Familiengeschäft, denn aus diversen Gründen kann er die Isle of Wight nicht verlassen...
Michael dagegen ist eigentlich nur auf das eine aus und Gefühle sind ihm dabei in der Regel ziemlich egal. So gerne er allerdings auch manchmal mit Männern zusammen ist, an die Öffentlichkeit darf das niemals geraten. Seine religiöse Mutter und seine über-männlichen Freunde könnten ihm das nie verzeihen oder gar akzeptieren. Doch als er auf Rufus trifft ändert sich irgendetwas für ihn - wenn er es sich denn nur eingestehen würde. Michael kann manchmal in seinem festgefahrenen Weltbild und seiner Selbstsüchtigkeit schon ganz schön anstrengend sein. Trotzdem fand ich ihn meistens ziemlich sympathisch, einfach deshalb weil man bald merkt, dass unter seiner rauen Schale doch ein echt lieber Kerl steckt.
Natürlich hat mir auch J. L. Merrows gewohnt lustiger und schrulliger Schreibstil sehr gut gefallen. Wie immer überspitzt sie alles Britische in der Handlung und macht ihre Geschichte dadurch markanter.

Zwei Punkte gibt es allerdings, die mir an Lovers Leap nicht gefallen haben und die meine Freude doch sehr gedämpft haben. Zum einen wäre das das zu hohe Tempo. Es ist eines jener Bücher, in denen sich alles in Windeseile entwickelt. Innerhalb weniger Tage soll sich eine Beziehung mit tiefen Gefühlen zwischen den beiden entwickeln, die ich ihnen einfach nicht abnehemen kann - selbst wenn sie einige wirklich süße Momente miteinander haben. Und auch sonst entwickelt sich die Geschichte etwas zu flott und überstürzt in manchen Abschnitten um wirklich überzeugend zu sein.
Der zweite Punkt bezieht sich noch einmal auf Michael. Er hat wie gesagt einige sehr chauvinistische Ansichten und hat sich dank seiner Mutter ein paar wirklich schreckliche Eigenheiten angewöhnt. Zwar wird Vieles davon im Laufe der Geschichte angesprochen, wirklich daran gearbeitet wird aber nicht. Ich hätte mir etwas mehr echte Charakterentwicklung bei ihm gewünscht, nicht nur die Ansätze davon.

Trotzdem, Lovers Leap von J. L. Merrow ist und bleibt sympathische, lustige und leichte Unterhaltung für M/M Fans.

Lovers Leap erscheint - pünktlich zu Rufus Geburtstag - am 29. Februar 2016. :)

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter