Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Spiele zu dritt deutsch

Zu ihrem 32. Geburtstag hat sich Miras Freund Ethan etwas ganz besonderes einfallen lassen. Er entführt sie übers Wochenende in ein abgelegenes Häuschen direkt an einem großen See. Obwohl es bereits Herbst ist sind die Temperaturen sehr angenehm und Mira freut sich endlich wieder Zeit mit ihrem Freund zu haben.
Der Anwalt hat seine Freundin in den letzten Wochen und Monaten stark vernachlässigt und hat nun einiges wieder gut zu machen. Wie gut, dass Mira ihm vor einem Jahr in einem sehr angeheiterten Zustand ihre intimsten Wünsche mitgeteilt hat. So träumt sie tatsächlich manchmal von einem Dreier, würde sich aber nie wagen einfach so einen zu planen. Das kommt Ethan nun gerade recht. Er hat diesen Dreier für sie geplant. Und zwar das ganze lange Wochenende über - mit ihrem Ex Rogan.

Als Mira von Ethans Plan erfährt ist sie geschockt. Nie hätte sie über so eine Möglichkeit nachgedacht und doch beginnt ihr Innerstes bereits zu kribbeln bei der Vorstellung von zwei Männern befriedigt zu werden.
Aber wie kommt Ethan ausgerechnet darauf Rogan dazu einzuladen - den Mann, der ihr vor 4 Jahren das Herz brach und an den sie immer noch ab und an dachte? Mira ist völlig überfordert. Nie hätte sie gedacht, das Ethan zu so etwas fähig wäre. Ist es nicht Betrug, wenn sie Sex mit ihrem Ex hat? Und wie soll das Ganze überhaupt ablaufen?

Aber Mira hat nicht lange Zeit sich Gedanken zu machen. Schon kurz darauf steht ihr heißer Ex vor der Tür und Mira befindet sich in einem Strudel aus Lust, Ekstase und Sex pur. Wenn da nicht nur immer wieder der Gedanke wäre, dass es doch eigentlich falsch ist.

Hinter dem Pseudonym Lacey Alexander steckt die Autorin Toni Blake, die sich bereits mit romantischen Büchern in den USA einen Namen gemacht hat. Party of Three / Spiele zu dritt ist der zweite Teil einer Reihe - zumindest im Original - und hat eigentlich kaum Geschichte. Es dauert wirklich nur sehr wenig Sätze, bis das Gespräch das erste Mal auf Sex kommt. Und sobald der dritte Part im Bunde da ist gibt es eigentlich kein Halten mehr. Ich weiß nicht wie oft die drei es an diesem einen Wochenende getrieben haben, aber es ist eindeutig mehr als es der Geschichte gut tut. Die 'erotischen' Szenen sind sehr ausführlich und anschaulich beschrieben. Das Kopfkino funktioniert also wunderbar. Noch schöner wäre es gewesen, wenn sie gut geschrieben gewesen wären.
Die Autorin hat eine ganze Palette an Kosenamen entworfen für die weiblichen und männlichen Geschlechtsorgane und auch der Akt an sich wird gern und oft mit f***en betitelt. Immer wieder und auch gern häufig hintereinander. Bisher dachte ich auch immer man 'stopft' Socken und Braten ...

Auch ist es erstaunlich wie viel man - in diesem Fall Mira - über die gleichen Dinge nachdenken kann. Wenn sie sich also nicht gerade vergnügt und dabei völlig weggetreten ist vor Ekstase, dann überlegt sie hin und her ob es denn überhaupt gut ist was sie da treibt. Wen der beiden Männer sie jetzt mehr mag und was sie bloß über sie denken.
Das ist so unrealistisch, das es mir schon nach kurzer Zeit tierisch auf die Nerven ging. Auch ihre anderen Überlegungen in Bezug auf ihre Beziehung zu Ethan waren so unglaublich abwegig, dass ich nur den Kopf schütteln konnte.

Ich bin bestimmt nicht zimperlich was erotische Szenen angeht, aber dieses Buch ist leider nur ein billiger Porno auf Papier gebracht. Man erfährt nur sehr wenig über die Charaktere und wenn es dann mal eine Szene gibt in der man nur redet, führt es 5 Minuten später natürlich wieder zum Akt. Egal wo, egal wie, egal mit wem - Hauptsache oft.
Das Lesen hat mir so wirklich keinen Spaß bereitet und ich werde somit kein weiteres Werk der Autorin lesen.

Trotzdem einen herzlichen Dank an den Heyne-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter