Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Für Eile fehlt mir die Zeit

Vor einer ganzen Weile waren mein Lebensgefährte und ich bei der Lesung zu Für Eile fehlt mir die Zeit von Horst Evers. Mit gewohnter Stimme trug er einige seiner Geschichten vor, die man nun in gebundener Form kaufen konnte.

Ich habe den Autor durch einen Bekannten kennengelernt und war seither immer angetan von seinen kleinen Geschichten. Also dachte ich mir, dieses Büchlein wäre mal wieder etwas für die Ohren.
Horst Evers muss man meiner Ansicht nach hören und nicht lesen. Gerade durch seine Stimme und die Art wie er es vorliest, kommt der Humor gut zur Geltung. Also habe ich mir das Hörbuch gewünscht und es tatsächlich auch geschenkt bekommen.

Nun war es an der Zeit sich dem Hörbuch zu widmen. Leider muss ich sagen, konnte mich Für Eile fehlt mir die Zeit nicht so sehr überzeugen. Einige der Anekdoten waren durchaus unterhaltsam und witzig, aber vieles einfach auch eintönig. So konnte ich bei seinem Ausflug mit der Bahn gut lachen und es mir auch lebhaft vorstellen, aber gerade auch das Kapitel über den Umzug aufs Land fand ich jetzt weniger lustig.

Das Buch ist auf 4 CDs gesprochen und man sollte sie schon auch in der richtigen Reihenfolge hören. In einigen Geschichten wird auf vorangegangenes angespielt, das geht einem natürlich völlig ab, wenn man es nicht kennt.
Während ich vor Jahren noch herzhaft lachen musste als er sich in seiner unermüdlichen Suche nach dem Telefon mit seinem Nachbarn durch die Wand unterhielt, ist es heute eher ein müdes Lächeln wenn er sich mit seiner Tochter über deren Hausaufgaben unterhält. Das finde ich sehr schade. Mir fehlte in diesem Buch einfach der typische Horst Evers-Humor.

Schade, aber vielleicht kann mich ja mal wieder eine andere Geschichte von ihm richtig begeistern.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter