Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Hearts of Fire Englisch

Lille Baker hat genug von ihrem eingeengten Leben. Seit sie denken kann, verbiegt sie sich nun schon für ihre überanspruchsvolle, unterkühlte Mutter, die am liebsten ihr gesamtes Leben kontrollieren würde. Im Grunde tut sie das auch. Beziehungen, Alltagsentscheidung, selbst ihr Essverhalten, all das wird von ihrer Mutter bestimmt. Selbst Lilles Studienfach - selbstverständlich BWL - hat sie ausgewählt. Dass ihre Tochter, die eigentlich durch und durch Künstlerin ist, damit absolut unglücklich ist, spielt für sie kaum eine Rolle.
Das soll sich allerdings alles ändern, als ein Zirkus in die Stadt kommt. Der Circus Spektakulär mit seinem mysterösen Spiegelzelt fasziniert Lille auf Anhieb. Doch es ist nicht nur die Vorstellung, die es Lille angetan hat; auch die Akteure, von denen sie einige durch Zufall kennenlernt, lassen sie nicht mehr los. Allen voran der Feuerschlucker der Show, Jack McCabe. Die meiste Zeit schaut der sie allerdings an, als könne er sie nicht ausstehen.
Dann bietet ihr die Zirkusdirektorin Marina eine einzigartige Chance: Sie soll sich dem Zirkus anschließen. Doch kann Lille einfach alles zurücklassen und ihr Leben aufgeben? Und ist es überhaupt sicher für sie mit einer Gruppe völlig fremder Menschen durch Europa zu reisen?
Lille muss sich entscheiden zwischen dem Leben, dass ihr aufgezwungen wurde und einem, das ihr die ultimativer Freiheit verspricht...allerdings mit einem Mann an ihrer Seite, an dem sie sich nur allzu leicht die Finger verbrennen könnte...

Schon nach den ersten paar Seiten wusste ich, dass Hearts of Fire / Hearts of Fire - Für dich entflammt von L. H. Cosway ein Buch genau nach meinem Geschmack sein würde. Am Anfang lag das hauptsächlich an Lille, aus deren Sicht die Geschichte geschrieben ist. Sie ist offen und trotz ihrer Mutter sehr lebenslustig und findet immer wieder etwas Schönes, das sie inspiriert. Sie ist aber für die meisten Leute auch ein wenig seltsam und trägt ihren Kopf in den Wolken. Dazu kommt noch, dass sie es viel zu lange zugelassen hat, dass ihre Mutter ihr Leben diktiert. Lille ist 21, aber bisher hat sie es noch nicht geschafft, sich gegen ihre Mutter zu wehren. Die hält Lilles Leidenschaft - das Malen - natürlich für absolute Zeitverschwendung. Es ist also kein Wunder, dass Lille sofort fasziniert ist, als sie Marina und Jack in dem Diner, in dem sie den Sommer über jobbt, trifft. Auch als Leser merkt man sofort, dass sie endlich einen Ort gefunden hat, an dem sie dazugehören kann. Deshalb riskiert sie auch alles für Marinas Angebot und beginnt damit die Reise ihres Lebens.

Cover Für dich entflammt Hearts of Fire

Das bringt uns natürlich zu Jack. Der zeigt sich zunächst allerdings nicht gerade von seiner besten Seite. Er ist launisch und mürrisch und Lille hat keine Ahnung, wo sie mit ihm steht. Am Anfang hat sie sogar ein bisschen Angst vor dem Feuerspucker, den irgendwie immer eine gefährliche Aura umgibt, selbst wenn er nicht von Feuer umgeben auf der Bühne steht. Das ändert sich aber bald, als er sich zu öffnen beginnt und Lille den gebrochenen Mann hinter der groben Fassade entdeckt.
Ich habe Jack und Lille absolut geliebt. Beide sind sehr ausgefeilte Charaktere, für deren Entwicklung L. H. Cosway sich die nötige Zeit genommen hat. Lille entdeckt Seiten an sich, die sie vorher nicht kannte und Jack beginnt einen Heilungsprozess, der bitter, bitter nötig war und alles andere als einfach ist. Deshalb hat es mir auch vor allem Jack angetan. Er hat eine schreckliche Vergangenheit, die ihn in vielerlei Hinsicht geprägt hat. Wer L. H. Cosways Bücher kennt, der weiß, dass ihre Charaktere meist ihre ganz eigenen Dämonen und individuellen Umstände haben, die ihr Leben beeinflussen. Wir hatten eine heterosexuelle Dragqueen in Painted Faces, fast schon obsessive Rachegefühle in Six of Hearts / Six of Hearts - Verzauber mich oder eine ehemalige Alkoholikerin, die ausgerechnet in einer Bar arbeitet in Still Life with Strings. Auch Hearts of Fire / Hearts of Fire - Für dich entflammt ist da keine Ausnahme, denn Jack hat eine...Vorliebe, die auf den ersten Blick vielleicht ein wenig erschreckend wirkt, die von L. H. Cosway aber sehr interessant und emotional umgesetzt wird.
Teaser Hearts of Fire Der heimliche Hauptdarsteller in Hearts of Fire / Hearts of Fire - Für dich entflammt ist aber sicherlich der Circus Spektakulär selbst. Wir gucken hinter die Kulissen, lernen die verschiedenen Schausteller kennen, von denen die meisten ihre ganz eigenen Geschichten haben, und erleben sowohl die schönen, als auch die Schattenseiten dieses Lebens. Ich konnte gar nicht genug bekommen von all den kleinen und größeren Details und Anekdoten über den Zirkus. Das Zirkusleben wird hier sicherlich ein klein wenig romantisiert, aber im Grunde war es doch auch sehr realistisch und hat den perfekten Hintergrund für diese ungewöhhnliche Geschichte geboten.

Hearts of Fire / Hearts of Fire - Für dich entflammt von L. H. Cosway war für mich ein nahezu perfektes Buch. Nur im letzten Viertel hat manchmal bei ein paar Details das Timing für meinen Geschmack nicht ganz gestimmt. Nichts Dramatisches, aber in ein, zwei Situationen hätte ich mir gewünscht, dass sich L. H. Cosway vielleicht ein klein wenig mehr Zeit gelassen hätte.

Nichtsdestotrotz ist Hearts of Fire / Hearts of Fire - Für dich entflammt von L. H. Cosway ein fantastisches Buch, das mich von der ersten bis zur letzten Sekunde packen konnte und an das ich sicher noch oft denken werde. Jacks und Lilles Geschichte ist sicher nicht einfach, aber es ist eine Reise, die sich lohnt.
Hearts of Fire / Hearts of Fire - Für dich entflammt ist übrigens vor allem für Fans von Six of Hearts / Six of Hearts - Verzauber mich ein Muss, denn es gibt auch ein kleines Wiedersehen mit Jay und Matilda. ;)

Übrigens gibt es auch noch einen sehr stimmungsvollen Trailer, den ihr euch hier anschauen könnt:

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Ein Kommentar | Facebook | Twitter