Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


22.

Jan 2015

Cover Hot Dogs zum Frühstück deutsch

Romana ist festgefahren. Ihre Arbeit spannt sie ein und daheim distanziert sich ihr Ehemann Hannes von ihr. Jede freie Minute verbringt er in den Bergen und in den letzten Wochen kam er immer erst spät aus dem Büro.
Romana teilt seine Liebe fürs Klettern nicht und so verbringen sie die Wochenenden immer getrennt. Während sie sich zu Hause um den Haushalt kümmert, zeltet er in freier Wildbahn und schaltet ab.
Eigentlich wollten sie nach der Hochzeit nur noch ein paar Jahre warten und dann eine Familie gründen - sie sind jetzt seit 15 Jahren verheiratet und immer wenn sie das Thema Kinder anspricht blockt er ab.
Sie weiß nicht wie sie damit umgehen soll und entscheidet ihn direkt anzusprechen. Doch da kommt er ihr zuvor. Er möchte eine Auszeit.
Das sitzt. Ob er eine andere hat? Er würde für eine Weile in die Wohnung eines Freundes ziehen, der diese im Augenblick nicht nutzt.

Romana ist geschockt. Liebte er sie etwa nicht mehr? Um nicht völlig auszuflippen geht sie in den Garten und reagiert sich am Rasenmäher ab. Dann kommt ihr die Idee. Sie würde den Spieß einfach umdrehen. Soll er doch mal sehen wie viel Arbeit sie immer mit dem Haushalt neben der Arbeit hat.
Wieder in der Küche eröffnet sie ihm beim Mittag, dass sie für ein paar Wochen verreisen würde. Sie plant eine USA-Reise und er hätte in der Zeit seine Ruhe. Es wäre genauso als wären sie nicht verheiratet - keine Verpflichtungen in der Zeit und kein Kontakt. Hannes ist schockiert während Romana mit Appetit ihr Essen verputzt.
Am gleichen Abend ruft sie ihre Freundin Caro in New York an und erzählt ihr davon. Diese ist begeistert, denn das bedeutet, dass Romana sie in den Staaten besuchen würde. Bei einem Wagen würde sie ihr gerne helfen.
Nun muss Romana nur noch eine Anzeige aufgeben. Sie hat nicht vor diese Reise quer durch die Staaten alleine zu bewältigen. Deshalb sucht sie weitere Mitfahrerinnen die mal raus wollen. Und tatsächlich melden sich einige. Mit zwei verabredet sie sich in den USA.

Ein paar Tage später sitzt sie im Flieger nach New York. Romana ist ein wenig mulmig zu Mute, weil sie noch nicht weiß ob Caro es geschafft hat einen Wagen für sie zu finden, der in ihrem Budget liegt. Aber George, Caros Grund in New York zu wohnen und ihre große Liebe, ist wie immer ein Schatz. Er präsentiert Romana einen vollrestaurierter VW-Bus, der von New York nach Los Angeles gebracht werden soll. Ein Bekannter will ihn seiner Tochter zukommen lassen und spart sich so das verschicken und Romana kann mit einem vollkaskoversichterten Wagen in ihr Abenteuer starten. Jetzt gibt es kein zurück mehr.

Am nächsten Tag geht es los. Romana ist total aufgeregt - vor allem auch auf die zwei Damen. An ihrem Treffpunkt sieht sie zwei junge Frauen stehen. Damaris und Hanna. Während Damaris Anfang zwanzig ist, steht Hanna kurz vor den Dreißigern. Mit den zwei wird es sich wohl aushalten lassen.
Schnell klären sie die ersten Sachen ab und im nächsten Dinner versucht Romana mehr über die beiden herauszubekommen, doch diese halten sich bedeckt. Komisch. Aber Romana geht es in erster Linie um ihre Reise und die startet mit gutem Essen und tollem Wetter.
Am ersten Abend ist Romana völlig fertig und geht ins Bett, während die zwei anderen noch in eine Bar wollen. Dass Damaris mehr vor hat als nur ein Bier zu trinken wird Hanna klar, sobald sie die Bar betreten. Damaris flirtet was das Zeug hält und wenig später steht sie mit einem Typen knutschend auf der Tanzfläche. Als Hannas Tanzpartner sie befummeln will, wehrt sie sich.
Da kommt ihr einer der Biker, die sie vorhin schon mulmig beobachtet hat zur Hilfe. Wenig später gibt es in der Bar eine handfeste Schlägerei während die zwei Mädels türmen. Na das fängt ja gut an.
Beide sind sich einig - Romana soll davon nichts erfahren!

Am nächsten Tag geht es weiter. Mitten in der Einöde und Ruhe der Route 66 sehen sie eine alte Dame am Straßenrand stehen. Sie hat eine Autopanne und sucht jemanden der ihr helfen kann. Damaris hat Angst es könnte ein Hinterhalt sein, doch als Romana anhält und alle Adelheit kennenlernen ist schnell klar - Adelheit ist eine Frau für sich. Sie nehmen sie mit bis zum nächsten Ort um ihren Wagen abschleppen zu lassen.
Der hat einen irreparablen Motorschaden. Adelheit ist geknickt - so schnell schon soll ihre Reise durch die Staaten vorbei sein. Dabei hat sie ihrem Egon doch versprochen diese Reise zu machen. Romana hat eine Idee. Sie schlägt Adelheit vor mit ihnen mitzureisen. Das schlägt bei allen auf Anklang und so setzen sie die Reise zu viert fort.
Als sie das nächste Mal in einem Dinner sind kommt es wie es kommen muss. Die Biker aus der ersten Bar sind ebenfalls anwesend und einige sehen ganz schön ramponiert aus. Damaris und Hanna haben ein schlechtes Gewissen und geben ihnen ein Bier aus. So erfährt nun Romana endlich was an dem Abend passiert ist und Hanna merkt, dass die Biker alles andere als Schlägertypen sind. Einer hat es ihr besonders angetan. Romana versetzt es einen kleinen Stich.
Zwar hat Hannes immer wieder angerufen und sie hat ihn weggedrückt, sie weiß jedoch nicht wie es nach der Reise mit ihrer Ehe weitergehen soll.
Bringt ihr diese Reise die Antwort auf die Frage? Und was macht Hannes wohl im weit entfernten Deutschland?

Hot Dogs zum Frühstück von Elke Becker ist schon wieder so ein Buch, das man nicht aus der Hand legen will. Romana haben wir bereits in One Night in Bangkok kennengelernt und ich hätte nicht gedacht, dass sie die nächste Hauptperson wird. Aber es freut mich, denn sie ist sehr sympathisch.
Immer wenn ich solche Bücher lese, will ich automatisch sofort verreisen. Die anschaulichen Beschreibungen sind toll und man kann sich alles wunderbar vorstellen und beinahe selbst die Sonne auf dem Pelz spüren.
Der für mich schönste Abschnitt war vorletzte - was wohl daran liegt, dass meine bisher einzige USA-Reise mich in die Stadt in der Wüste brachte ^^ Es war wie so ein kleines Zurückreisen *seufz*
Die Charaktere sind durch die Bank weg alle super gezeichnet und ausgearbeitet, so dass man sowohl Romana als auch Damaris, Hanna und auch Adelheit verstehen kann. Auch wenn Romana die Hauptfigur ist, war meine liebste Person Adelheit. Die rüstige Dame würde ich gern einmal kennenlernen ^^

Es gibt etwas, was mich von Anfang an beunruhigt hat - und das war Damaris. Der Leser merkt schnell, dass mit ihr etwas ganz und gar nicht stimmt und ihre oftmals gute Laune eine Maske ist. Was genau dahinter steckt wird am Ende gelüftet und das hat mich schon etwas umgehauen.

Hot Dogs zum Frühstück birgt eine Botschaft die jeder versteht - lebe! Nicht gestern, nicht morgen - Heute! Und ja, ich glaube das machen die wenigsten Menschen. Jeder hat Sorgen für die Zukunft die ihn bis zu einem bestimmten Punkt einschränken oder knabbert an der Vergangenheit rum und kommt somit nicht vorwärts.
Ich empfehle euch dieses Buch von ganzem Herzen und kann es kaum erwarten bis das nächste Buch erscheint.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Ein Kommentar | Facebook | Twitter