Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Lover Revealed Englisch

Diese Rezension behandelt sowohl Menschenkind als auch Vampirherz, da sie im Original nur einen Band bilden, der für den deutschen Markt allerdings aufgeteilt wurde.

Butch O'Neil war schon immer ein Außenseiter. Erst in seiner Familie, in der ihn nach der Entführung seiner Schwester alle gehasst haben. Danach bei der Polizei, wo er zwar respektiert wurde, aber dennoch nie richtig dazu gehört hat. Und nun in seinem neuen Leben unter Vampiren. Er ist der schwache Mensch, der an den Seitenlinien steht und zusieht, aber nie richtig mitmachen darf. Nicht mal die eine Frau in seinem Leben, die er einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommt, ist in seiner Reichweite. Denn Marissa ist eine Aristokratin und an die feine Gesellschaft gewohnt. Mit einem Menschen wie Butch kann sie sich da nicht sehen lassen. Was kann Butch ihr schon bieten? Kein Geld, keine Macht und kein Blut.
Doch dann passiert etwas Schreckliches, das alles ändert: Bei dem Versuch, einen Vampir zu retten, gerät er in die Hände der Lesser. Einige Zeit später wird er halbtot in einem Waldstück aufgefunden. Keiner weiß, was mit ihm passiert ist, doch eines ist klar: Die Lesser haben einige sehr unangenehme Überraschungen für Butch und die Brotherhood in der Hinterhand...

Leider hatte ich so meine Probleme mit Lover Revealed / Menschenkind & Vampirherz von J. R. Ward, dem vierten Buch der Black Dagger Brotherhood Reihe. Das ist ziemlich schade, denn eigentlich gehört Butch - gemeinsam mit Zsadist - zu meinen Lieblingen in dieser Reihe.
Butch selbst hat mir auch nach wie vor gut gefallen. Er ist es, mit dem sich die Leser vermutlich von Anfang an meisten identifizieren konnten. Er ist der einsame Mensch, der sich in der Vampirwelt zurechtfinden muss. Mir hat er in seiner neuen Position immer sehr gut gefallen, denn es schien so, als hätte er endlich einen Platz im Leben gefunden, an dem er sich wohlfühlt. Doch auch in der Brotherhood sieht er sich als der Außenseiter, was auch irgendwo verständlich ist. Er kann den Satz "Du bist nur ein Mensch" langsam nicht mehr hören. Doch nun nimmt sein Leben erneut eine jähe Wendung. Butchs Entwicklung in Lover Revealed / Menschenkind & Vampirherz hat mir sehr gut gefallen. Er hat wirklich einen steinigen Weg vor sich. J. R. Ward hat das offensichtlich schon lange geplant, denn es wurden in den ersten Büchern bereits eine Menge Hinweise versteckt, die einem teilweise erst beim zurückdenken auffallen. Dadurch wurde Butchs Geschichte sehr glaubhaft und schlüssig. Sein Buch hat wirklich einige Überraschungen in petto und ist bisher das mit der dichtesten Handlung in dieser Reihe.

Cover Menschenkind

Das liegt unter anderem daran, dass viele andere Handlungsstränge eine große Rolle spielen. Nach wie vor finde ich z.B. die Geschichte um John sehr spannend. Er hat große Probleme mit seinem neuen Leben und vermisst Wellsie und Tohr schrecklich. Außerdem kann er es gar nicht erwarten, endlich seine Verwandlung zu durchleben. Durch seine Augen bekommen wir interessante Einblicke in das Leben junger Vampire und das Training, das sie bei der Brotherhood bekommen. Gleichzeitig lernen wir ein paar Charaktere kennen, die sicher später den Nachwuchs bilden und mehr Bedeutung haben werden.
Auch Vishous spielt eine sehr große Rolle. Vielleicht sogar eine noch größere als Marissa. Es gibt viele Szenen aus seiner Perspektive und wir lernen eine Menge über diesen doch sehr schwierigen Charakter. Seine und Butchs Geschichte sind unzertrennlich miteinander verwoben. Sie verbindet eine enge Freundschaft, doch es dauert nicht lange, bis klar wird, dass das nicht das Einzige ist, was Butch und V zusammenhält...

Cover Vampirherz

Soweit bin ich also sehr zufrieden mit diesem Buch. Woran liegt es also, dass mich Lover Revealed / Menschenkind & Vampirherz nicht so recht überzeugen konnte? Leider hauptsächlich an Marissa. Bisher kannten wir ihren Charakter als hübsche, aber auch ziemlich schüchterne und sehr gehorsame Aristokratin. Sie steht unter dem Scheffel ihres Bruders Havers und versucht es immer allen recht zu machen. Zum Glück findet sie in diesem Buch aber ihr Rückgrat und entwickelt endlich eine eigene Meinung. Leider ist sie mir über weite Teile trotzdem furchtbar auf die Nerven gegangen. Sie schwenkt zwischen zwei Extremen hin und her: Entweder sie ist extrem naiv und gutgläubig oder aber sie ist zickig, selbstsüchtig und in mancher Hinsicht auch manipulativ. Ich weiß, sie macht sich nur Sorgen um Butch und will ihn beschützen. Aber ihre Reaktion auf Butchs Wünsche schien jedes Mal die Gleiche zu sein, frei nach dem Motto: ?Wenn du nicht tust, was ich will, verlasse ich dich?. Mich hat das auf die Dauer wahnsinnig gemacht.
Auch die Beziehung und die Gefühle zwischen Marissa und Butch konnte ich nur bedingt nachvollziehen. Wirkliche Chemie konnte ich zwischen ihnen nicht spüren. Außerdem wirkten viele Reaktionen und Entwicklungen zwischen den beiden arg konstruiert. Vermutlich, damit ihre Beziehung genug Saft bis zum Ende der Geschichte hergibt.

Fazit: Lover Revealed / Menschenkind & Vampirherz ist endlich ein Buch in der Black Dagger Brotherhood Reihe, in dem die eigentliche Handlung und die Romantik in einer guten Balance zueinander stehen. Leider konnte mich Liebesgeschichte dabei aber überhaupt nicht überzeugen, was aber in erster Linie an dem schwachen, weiblichen Hauptcharakter lag, dem ich einfach nichts abgewinnen konnte. Alle anderen Charaktere, sowie die Geschichte selbst, waren aber sehr spannend und machen Lover Revealed / Menschenkind & Vampirherz trotz allem lesenswert.
Wie bei allen Büchern um die Black Dagger Brotherhood gibt es auch hier wieder jede Menge Hinweise auf die nächsten Bücher, die den Leser bei der Stange halten. Lover Unbound / Seelenjäger & Todesfluch werde ich deshalb natürlich auch auf jeden Fall lesen, denn hier wird es nun endlich um Vishous gehen. Nach Lover Revealed / Menschenkind & Vampirherz bin ich ganz besonders gespannt darauf, was sich J. R. Ward für ihn ausgedacht hat.

Jetzt bei Amazon.de kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter