Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


15.

Mär 2014

Leipziger Buchmesse 15.03.2014

Auch dieses Jahr wollten mein Mann und ich wieder zur Leipziger Buchmesse - nun ja, eher ich als er ^^
Leider gab es dieses Jahr keine großen internationalen Fantasyautoren, auf die er sich freuen konnte. Dafür ist er artig mit mir mitgedackelt und hat aufgepasst, dass ich auch überall ankomme.

Der Tag fing schon mal nicht so berauschend an. Aus mir völlig unerfindlichen Gründen konnte ich mit beiden Füßen kaum auftreten. Das tat tierisch weh. Na super, auf so einer Messe läuft man ja auch kaum *hüstel*
Ich hätte am liebsten gesagt, wir fahren doch erst am Sonntag, aber das ging ja nun auch nicht. Schließlich hatte ich extra für meine Lieblingsverlagsgruppe gebacken und wollte mich auch mit der Autorin Kathrin Lange treffen. Es half alles nix - da musste ich nun durch.
Meine Kollegin wollte ursprünglich auch mit, aber aus gesundheitlichen Gründen klappte das leider nicht. Also waren wir doch nur zu zweit. So haben wir uns also um kurz vor 8 Uhr auf den Weg nach Leipzig gemacht.
Inzwischen regnete es immerhin nicht mehr, so dass wir nur noch mit viel Wind auf der Autobahn zu kämpfen hatten. Hoffentlich passiert uns nichts.
Nach einer recht ereignislosen Fahrt standen wir an der Ausfahrt zum Messegelände und lauerten darauf, dass wir zum Parkplatz kamen. Meine Güte - so viele Menschen!
Erst hatten wir überlegt unsere Jacken im Auto zu lassen, aber eine halbe Minute an der frischen Luft hat uns bekehrt. So stiefelten wir bepackt und präpariert Richtung Eingang.

Erstaunlich aber wahr, es war ziemlich leer an den Kassen. Nachdem wir unsere Karten gekauft hatten ging es ab in die Hallen. Natürlich als erstes in die wichtigste Halle - Halle 2 =)
Hier hielt sich die Menschenmasse noch in Grenzen und so konnten wir gemütlich durch die Stände gondeln. Natürlich hat es mich relativ fix zur Leseinsel gezogen. Dort saß eine Dame und las, die ich nicht kannte. Aber an einem anderen Stand entdeckte ich Bernhard Hennen. Oh toll. Natürlich hatte ich kein Buch von ihm mitgenommen, weil er nur mit Lesung und Gespräch angegeben war. Verdammt. Wie gut, dass mir der dritte Teil seiner Drachenelfen-Reihe noch fehlte. So verschwand ich flux in der Buchabteilung des WerkZeugs-Standes und tätigte meinen ersten Buchkauf an diesem Tag. Dann wieder ab zum Hörbuchstand mit Bernhard Hennen und artig hinter die Dame gestellt, die ihn schon eine Weile ausfragte. Er hatte nicht viel Zeit, da sein erster Termin gleich anstand, trotzdem unterschrieb er mir mein neues Buch und berichtete einem neugierigen älteren Herren, dass der vierte und letzte Teil der Reihe im November diesen Jahres erscheinen wird. Na super, dann wusste ich das ja auch schon mal =)

Buchmesse 2014 Bernhard Hennen

Weiter ging es zum Stand der Randomhouse-Verlagsgruppe in Halle 4. Dort erspähte ich bereits die Autorin Kathrin Lange, die in ein Videointerview vertieft war. Also störten wir nicht weiter und begaben uns auf die Suche nach Verlagsmitarbeitern. Keine der Damen kam mir bekannt vor. Verdammt.
Also wurde ich höflich auf den Infostand verwiesen und fragte dort nach. Genau dem Stand gegenüber saß Barbara Henning in ein Buch vertieft. Vorsichtig näherten wir uns der Dame und als sie aus den Tiefen ihrer Recherche auftauchte, schien sie erfreut mich zu sehen. Wir hatten uns ja bereits im Januar beim Berlin, Meet and Greet mit Lucinda Riley am 29.01.2014 kennengelernt.
Ich lud mein Kekspäckchen ab und sie war hellauf begeistert. Meine Kekse scheinen im Verlag bereits berüchtigt zu sein ^^
Kurz darauf stieß eine weitere Kollegin dazu, Katrin Cinque. Auch diese Dame ist mir bekannt und so war es schön ein weiteres Gesicht zuordnen zu können. Wir plauderten ein wenig, dann musste ich auch schon los, da die zwei Frauen auf einen Autor lauerten.
Also schaute ich noch einmal bei Kathrin Lange vorbei, die gerade ihr Gespräch beendete. Hier wurde ich dann auch noch ein paar Kekse los und konnte noch etwas quatschen. Kathrin und ihr Mann Stefan waren bereits am Freitag auf der Messe gewesen und berichten ein wenig vom Bloggertreffen. Da muss ich nächstes Jahr auch unbedingt hin. Dann gibt es eben zwei Tage Buchmesse.

Die Zeit drängte, Kathrin hatte einen Termin mit ihrer Verlagsdame und wir wollten noch ein wenig die Hallen unsicher machen. Beim Verlassen des Standes stießen wir dann auch noch auf die zwei Mädels vom Blog lesendes Katzenpersonal. Das hätte ich nun wirklich nicht gedacht - ist ja doch etwas größer hier. Die zwei waren mit einer Autorin verabredet und so zogen wir weiter.

Zurück zur Halle 2, auf an die Leseinsel. Hier sollte demnächst Kai Meyer signieren. Im Augenblick las er noch aus seinem Buch, aber die Schlange war schon erstaunlich angewachsen. Wir stellten uns artig hinten an und wurden dann darauf hingewiesen, dass, wenn wir noch kein Buch hatten, wir uns schnell eins besorgen sollten. Sie hätten wohl nicht mehr so viele da. Also kroch ich wieder in Richtung WerkZeugs und staunte nicht schlecht. Ein Gedränge - unglaublich!
Ein netter Mitarbeiter organisierte mir mit langem Arm eine Ausgabe von Kai Meyers Phantasmen (Amazon-Partnerlink) und weil ich ihn gerade in der Nähe hatte, fragte ich auch gleich nach den Büchern von Markus Heitz. Ein Teil befand sich vor mir, aber die suchte ich nicht. Die Die Legenden der Albae-Reihe stand am anderen Ende des Ganges, super =/
Er zeigte mir eine Abkürzung und brachte mich sogar kurzerhand dorthin. Hach, die Menschen dort sind einfach so nett.

Nachdem ich also mit allen mir fehlenden Teilen bewaffnet war und auch noch die Kurzgeschichtensammlung Die Vergessenen Schriften (Amazon-Partnerlink) erbeutet hatte, wies ein anderer Mitarbeiter das Pärchen vor mir darauf hin, dass Markus Heitz gerade in der Nähe sei und ihnen bestimmt ihre Bücher signieren würde.
WAS? Ich will auch! Und ich durfte auch =) Er signierte mir alle vier Bücher und ich war glücklich. Somit konnte ich einen Punkt auf meinem straffen Zeitplan streichen.

Buchmesse 2014 Markus HeitzBuchmesse 2014 Kai Meyer

Aber zurück zu Kai Meyer. Ich schlängelte mich ans Ende zu meinem wartenden und mich bereits vermissenden Männchen. So krochen wir vor uns bin, bis wir endlich dran waren. In der Zwischenzeit las Rainer Strecker aus The Reluctant Assassin / Der Quantenzauberer (Amazon-Partnerlink) von Eoin Colfer. Die Stimme kam mir so verdammt bekannt vor. Ob es der Typ ist, der ich glaubte, dass er es sei? Das musste ich herausfinden. Da wir noch so lange dort lauerten, bis auch er sich zu seiner Signierstunde platzierte, konnte ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. So erhielt ich also mein Autogramm von Kai Meyer und noch eins von Rainer Strecker, der, wie ich vermutet hatte, die Tintenherztrilogie vertont hatte. Ein super Hörbuch!

Buchmesse 2014 Rainer StreckerBuchmesse 2014 Nina Blazon

Als Rainer Strecker fertig war, begann Nina Blazon ihre Lesung. Super, dann konnte ich ja gleich in der Nähe bleiben. Da standen auch schon zwei Damen rum und lauerten auf die Autorin. Also platzierte ich mich strategisch günstig direkt dahinter. Das Buch hatte ich während des Wartens für Kai Meyer noch am Stand schnell besorgt =) Die Verkaufsdame war auch sehr drollig. Sie freute sich wie ein Schneekönig, als ich es ihr beinahe passend gab. Sie hatte kaum noch Kleingeld. Also bot ich ihr ein bisschen Geldwäsche an und so tauschten wir Münzen gegen Scheine. Sie war begeistert =)
Die Lesung sollte noch 15 Minuten gehen, also quatschte ich ein Weilchen mit den Damen vor mir. Das macht auf der Messe sowieso beinahe am meisten Spaß =)
Als Nina Blazon dann fertig war, wurden unsere Schlange umsortiert. Einmal von rechts nach links bitte - okay. Dann begann das Signieren und ich konnte auch ein Foto der Dame schießen. Außerdem plauschten wir kurz und ich wurde die erste Visitenkarte los. Nun bin ich sehr gespannt auf ihr neues Buch Der dunkle Kuss der Sterne (Amazon-Partnerlink).

Buchmesse 2014 Kathrin Lange

Danach war es Zeit sich zu beeilen, in der Zwischenzeit hatte Kathrin Lange ihre Lesung zu Herz aus Glas und das wollte ich mir gern anhören. Nach einigem Gesuche fanden wir auch die Lesung und ich pflanzte mich auf ein Kissen und lauschte. Ich hatte das Buch ja bei - und sie war vorher am Tag schon so süß gewesen es mir zu signieren - und nach dieser Lesung konnte ich es kaum erwarten mit dem Buch zu beginnen.
Kurz sind wir noch mit an den Arena-Stand, aber dann wurde sie von Fans umringt und auch Stefan hatte zu tun. Wir hatten noch etwas Zeit bis es zur nächsten Signierstunde gehen sollte und so stiefelten wir durch die anderen Hallen.
Ich hatte meiner Kollegin zugesagt, ihr ein paar Fotos aus dem Cosplay-Bereich mitzubringen, und was soll ich sagen? Die Leute hatten sich in diesem Jahr wieder selbst übertroffen. Neben vielen Figuren die ich alle nicht kannte, sahen wir einige Steampunk-Begeisterte, eine Handvoll Sherlocks, selbst Gandalf, Bilbo und Legolas waren vertreten. Und Dr. Who scheint wieder mehr in Mode zu kommen. Es gab beeindruckende T.A.R.D.I.S.-Kostüme und auch Doktoren.
Am niedlichsten fand ich jedoch jemanden in einem Olaf-Kostüm. Genial.

Buchmesse 2014 Kostüm Weeping AngelBuchmesse 2014 Kostüm Bilbo + GandalfBuchmesse 2014 Kostüm Frozen

Dann wurde es Zeit für Wolfgang Hohlbein. Also machten wir uns wieder auf den Weg zur Leseinsel in Halle 2. Wolfgang Hohlbein las aus seinem Buch Irondead: Der zehnte Kreis (Amazon-Partnerlink) und ich wollte mir gern ein Autogramm und ein Foto von ihm holen. Mit den Büchern bin ich inzwischen vorsichtig geworden, aber Stefan hat es sich gekauft und ich bin sehr gespannt wie sein Urteil ausfallen wird. Vielleicht ist er ja überzeugt und ich versuche es doch mal wieder mit einem Buch von ihm, wer weiß.
Da wir relativ früh dort waren, war die Schlange noch nicht so lang und mein Männchen lud mich dort samt Sack und Pack ab. Er nutzte die Gunst der Stunde kurz zu verschwinden und kam mit einer Tüte wieder - Gummibärchen. Mein Held!
Danach bewachte er unsere Sachen und ich versuchte ein paar Fotos zu machen. Leider hatte ich das falsche Objektiv dabei. Nächstes Jahr bin ich schlauer.
Zurück in der Warteschlange kam die Lesung zu einem Ende und es wurden Fotos vom signierenden Autor gemacht. Auch ich bekam mein Foto und ein Autogramm. Super, nun wurde es aber auch endlich Zeit etwas zu essen. Schließlich war es inzwischen 15:45.

Buchmesse 2014 Wolfgang Hohlbein

Wir entschieden uns für einen Flammkuchen-Stand, das klang noch am Gesündesten und war tatsächlich ziemlich lecker.
Nun hatten wir nicht viel Zeit, denn ein Programmpunkt stand noch auf dem Plan. Ralf König signierte sein neuestes Werk Konrad & Paul: Raumstation Sehnsucht (Amazon-Partnerlink). Ich persönlich mag den Zeichner sehr gern und hatte mir natürlich eines seiner Werke - Protoyp (Amazon-Partnerlink) - von daheim mitgebracht. Die Schlange an seinem Tisch war nicht lang, stand aber lang. Denn Ralf König nahm sich für Jeden viel Zeit und verschönerte die ihm vorgelegten Bücher mit einer Zeichnung. Als ich dann von ihm eine Schlange gezeichnet bekam war ich glücklich. Meine liebste Figur in seiner Comicreihe.

Buchmesse 2014 Ralf König

Nach einem letzten Abstecher zu einem Süßwarenstand begaben wir uns auf den Heimweg. Pünktlich um 17 Uhr saßen wir im Auto und düsten wieder Richtung Berlin. Die Füße wollten nun auch gar nicht mehr, dafür hatten wir Sonnenschein auf der Fahrt.

Der Abend klang mit ein wenig Fastfood und einem Fußbad auf der Couch aus.

Die Erlebnisse der Messe sind noch frisch und nah. Ich freue mich allerdings jetzt schon auf nächstes Jahr, wenn es vom 12. - 15.03.2015 wieder heißt 'auf nach Leipzig zur Buchmesse.
Ich habe natürlich auch ein paar Flyer und Karten eingesammelt und werde mal sehen ob da etwas für mich dabei ist. Insgesamt habe ich 7 Bücher gekauft. Vielleicht ist das Tragen einiger davon meinem Männchen eine Lehre, dass wir nächstes Jahr doch einen kleinen Rollkoffer mitnehmen ;)

Kommentar schreiben | Facebook | Twitter