Buchjunkies


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


24.

Jul 2017

Blogtour Dryas Rob Reef

Ihr Lieben,

ich habe die Ehre heute die Blogtour zu Ein unmöglicher Mord von Rob Reef zu starten.

Wie ihr der Rezension entnehmen könnt, war ich wieder schwer angetan von diesem Buch, das für Krimifans ein Hochgenuss sein dürfte. Eine englische Ortschaft, ein großes Anwesen und ein gepflegter Umgangston. Das macht die Krimis aus, die der Dryas-Verlag herausbringt und die mich jedes Mal Fingerzucken kriegen lassen, wenn wieder ein neuer Roman erscheint.

Diese Art von Spannungsliteratur ist allerdings nicht für jeden Leser etwas. So gibt es unter euch sicherlich auch einige Leute, die einen spannungsgeladenen Nervenkitzel mit einer guten Spur Blut bevorzugen.
Damit wäret ihr dann Thriller-Leser. Ich für meinen Teil lese beides gern, wobei die Krimis bei mir etwas höher im Kurs stehen. Ich mag es, wenn in einem Buch nicht am laufenden Band gemeuchelt wird und ein ganzes Dorf verschrobener Eigenbrötler unter Verdacht steht.

Vor einigen Jahren fragte mich mein Englischlehrer, was ich gern für Bücher lese. Ich antwortete 'crime books and ... thrill?' und schaute ihn fragend an. Er war verwundert. Im Englischen unterscheidet man wohl nicht nach Krimi & Thriller. Warum also im Deutschen? Um es dem Leser leichter zu machen? Vielleicht. Aber worin unterscheiden sich die beiden Arten voneinander und zu was greife ich eher?

Krimi vs. Thriller - Was lese ich da eigentlich?

Fangen wir mit der Definition an:
Kriminalroman: "Roman, bei dem ein Verbrechen und seine Aufklärung im Mittelpunkt stehen" [Duden]
Thriller: "Film, auch Theaterstück oder Roman, der Spannung und Nervenkitzel erzeugt" [Duden]

Man könnte nun sagen 'Aber das ist doch das Gleiche.' Ja, könnte man. Im Groben kann man aber sagen, dass man bei einem Kriminalroman meist mit einem Mord beginnt und die Aufklärung dieses das gesamte Buch über anhält. Die Spuren werden raffiniert gelegt und man begleitet den oder die Ermittler durch das gesamte Geschehen. Selten liest man hier einen Teil aus der Sicht des offensichtlichen Mörders. Vielmehr scheinen erst einmal alle verdächtig, gerade, wenn sich die Szenerie in einem kleinen ländlichen Ort wiederfindet.
Hier ermitteln Kriminalbeamte, Polizisten und auch Detektive. Manchmal auch einfach nur Schrifsteller oder Hausdamen ;o) Der Fokus liegt auf der Ermittlung und der Spurensuche um den Täter zu stellen.
Die jeweiligen ermittelnden Personen haben in der Regel ein gutes soziales Umfeld und ein harmonisches Familienleben.

Ein Thriller lebt von seinen Spannungssprüngen und dem Nervenkitzel. Hier treibt oft ein Täter sein Unwesen und hält die Polizei in Atem. Es gibt einen ersten Mord und noch bevor sich die Ermittler richtig sortiert haben, wird eine weitere Leiche gefunden.
Man könnte sagen - Leichen pflastern ihren Weg.
Oft gibt der Autor einen Einblick in die Psyche des Mörders und auch einen Ausblick auf das nächste Opfer.
Thriller spielen häufig in größeren Städten oder Metropolen und ranken sich nicht selten um Macht und Gier. Die Settings sind sehr häufig so gesetzt, dass sich gesonderte Ermittler, das FBI oder auch Spezialisten auf die Suche nach dem Täter begeben.
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit.

Sowohl Krimis als auch Thriller können in verschiedene Unterkategorien unterteilt werden. Das wären bei den Krimis meistens bestimmte Orte wie: Syltkrimi, Taunuskrimi oder auch der Stableford-Krimi aus Yorkshire ;o) oder aber auch Personen, die dann eine gesamte Reihe betiteln.
Auch gibt es hier die Sparte 'Mystery' die vor allem in England gern für Krimis genutzt wird die nicht von einem Ermittler im eigentlichen Sinn leben. In diesen Büchern stolpert eine Person wie du und ich über eine Leiche und kann einfach nicht die Füße still halten. Schnell wird selbst ermittelt und spioniert.

Bei den Thrillern geht man gern nach verschiedenen Arten. Da gibt es die Psycho-Thriller in denen es dem Täter nicht darum geht möglichst blutig zu morden, sondern um an einer Person - einem Opfer oder aber auch einem Ermittler - Macht auszuüben. Sie machen sich ihre Opfer zu Marionetten.
Auf der anderen Seite gibt es die Romantik-Thriller. Diese Bücher leben von einer Spur Psychothriller, beinhalten aber immer auch eine Liebesbeziehung und auch nicht selten etwas heißeren Szenen.
Wer noch weiter gehen will kommt wohl an dem Genre 'Horror' nicht vorbei. Einige Thriller haben eine gehörige Portion davon abbekommen und sich gar nichts für so sensible Gemüter wie mich =o)

Ihr seht, für jeden ist etwas dabei und wenn man sich nicht grob auf eines festlegen möchte, hat man die ganze Bandbreite an Möglichkeiten für die nächste Lektüre auf der Couch.

Da ihr so fleißig durchgehalten habt, gibt es für euch jetzt noch die Chance etwas zu gewinnen =o) Und zwar - natürlich - eine Ausgabe von 'Ein unmöglicher Mord'. Was ihr dafür tun müsst? Nicht sooo viel.
Ihr beantwortet einfach folgende Frage und bekommt dafür ein Los in unserer Trommel. Das Gewinnspiel zieht sich über die gesamte Blogtour und am 09. August 2017 wird ausgelost. Ihr könnt also jeden Tag bis zu zwei Lose erhalten und mit viel Glück am Ende glücklicher Buchgewinner sein.

Für die Beantwortung der Frage erhaltet ihr ein Los. Wenn ihr diesen Blogpost in euren sozialen Medien teilt (bitte mit Link dazu in den Kommentaren), erhaltet ihr ein weiteres Los.
Jetzt die Frage:

In welche Kategorie 'Spannungsroman' gehört 'Ein unmöglicher Mord'?

Sendet uns bitte eine E-Mail an alle[at]buchjunkies-blog.de oder benutzt einfach das Kontaktformular.

Viel Spaß bei der Blogtour und viel Glück beim Gewinnspiel wünscht euch euer Buchjunkie,
nef

Ein Kommentar | Facebook | Twitter